Anträge der SPD/WirSa Gruppe beschlossen.

Der Antrag der SPD/WirSa Gruppe, „Initiieren eines ehrenamtlichen Unterstützerkreises in der Gemeinde Sassenburg“, wurde in der heutigen Sitzung des Verwaltungsausschuss beschlossen.

Wie in unserem Antrag gefordert, initiiert die Gemeindeverwaltung Sassenburg einen ehrenamtlichen Unterstützerkreis für Geflüchtete.

Die Koordination übernimmt die Gemeinde.

Die Koordination des Unterstützerkreises übernimmt wie beantragt die Verwaltung und wird damit zentraler Ansprechpartner der ehrenamtlichen Helfer.

Der Unterstützerkreis steuert dann z. B. Spendenaufrufe, Sammelaktionen für Hilfsgüter, Begleitung bei der Wohnraumbeschaffung, Unterstützung bei Schulanmeldungen, Hilfen bei der Anmeldung zu Deutschkursen, Hilfestellung bei Behördengängen, Dolmetscher-Aufgaben und Ähnliches.

Weiterer Antrag der SPD/WirSa Gruppe ebenfalls beschlossen.

Die Schulsport- und Mehrzweckhallen in unserer Gemeinde werden in den Wintermonaten Oktober bis März für den Schul- und Vereinsport vorgehalten und nicht als Sammelunterkünfte für Geflüchtete genutzt.

Eine Nutzung der Schulsport- und Mehrzweckhallen als Flüchtlingsunterkunft wird nur als allerletzte Möglichkeit in Erwägung gezogen.

Die Verwaltung ist nun aufgefordert, ihre Suche nach alternativen Unterbringungsmöglichkeiten zu verstärken und ggf. auch erforderliche Umbaumaßnahmen (Renovierung, räumliche Trennung vom bestehendem Wohnraum, etc.) privater Wohnungsanbieter zu unterstützen. Auch die Anmietung von Ferienhäusern, Containerlösungen und andere Alternativen sind vorrangig zu prüfen.

Hierbei kann der ehrenamtliche Unterstützerkreis sicher ebenfalls behilflich sein.